| Veranstaltungen

| Die Altstadtinitiative

| Links

| Sonderseiten zur Geschichte





 


Aktuelle Veranstaltungen in der Bonner Altstadt




>> DOWNLOAD PROGRAMM (PDF) <<


Sonntag, 14. September um 20.00 Uhr, Bluesbar Zone, Maxstraße 2a
The Upsetters - The Rhythm of the Blues
Spritziger Rhythm and Blues, mit enormer Spielfreude und Dynamik vorgetragen, ist das Markenzeichen dieser Band. Soul, Swamp-Rock, Shuffle - der Blues der Upsetters orientiert sich jetzt stark an den Wurzeln, am rudimentären, ruppigen Blues der Mississippi-Region und der sumpfigen Backwoods. Mal akustisch und laid back, mal elektrisch und brachial - das Trio feiert auf der Bühne einen traditionsbewußten und dennoch modernen Blues mit ländlich-punkiger Attitüde. Uwe Plackes Harp gehört nach wie vor zum Besten, was der deutsche Blues zu bieten hat. Jetzt spielt er auch Gitarre. Arnold "Nölli" Rissel spielt Bass und ebenfalls Gitarre. Und Thomas Liesen bearbeitet die Drums, und das kann er wie kaum ein anderer. Im Herbst beginnt die neue Runde "On The Road" und noch dieses Jahr wird eine neue CD produziert. Mehr unter www.upsetters.de


Montag, 20. Oktober um 20.00 Uhr, Bluesbar Zone, Maxstraße 2a
Bernd Rinser
Mit mehreren alten Gitarren, seiner Stimme, seinen Songs, Mundharmonika und Fußpercussion, lädt Bernd Rinser seine Gäste auf eine musikalische Reise zwischen Folk und Blues in den Süden der Vereinigten Staaten ein. Der Rolling Stone schreibt über die Musik von Bernd Rinser: »es ist etwas Weites in dieser versiert gespielten und gebrochen romantischen Musik, die zum Beispiel Willy DeVille in ähnlicher Weise hätte einfallen können.« Die Konzerte sind ein Muß für alle Romantiker und RootsRock Fans. Wenn dann noch der Bayerische Rundfunk meint, dass Rinsers CDs »die mit Abstand überzeugendsten und authentischsten deutschen Bluesplatten« sind, kann man sich auf ein Konzert der Spitzenklasse einstellen. Mehr unter www.berndrinser.de


Samstag, 25. Oktober um 15.00 Uhr, Frau Holle Mode Kunst Café, Breite Straße 54-56
Modenschau: Herbst 2014
Frau Holle präsentiert die neuen Herbst-und Winterkollektionen mit bunten Farben und eleganter Designs mit einer Portion Gemütlichkeit.


Montag, 27. Oktober um 20.00 Uhr, Bluesbar Zone, Maxstraße 2a
Roger Sutcliff
Der englische Bluesgitarrist Roger Sutcliffe gilt in seiner Heimat Yorkshire schon im Alter von gut – sind es schon 60 ? – Jahren als “lebende Legende”. Unzählige Auftritte u. Tourneen in Clubs u. Hallen, auf Festivals, in Radio u. Fernsehen sowie seine zahlreichen LP/CD-Veröffentlichungen haben ihn zu einem der bekanntesten u. wichtigsten britischen Interpreten seines Genres überhaupt gemacht. Seit über 30 Jahren unternimmt er Konzertreisen durch Europa und die USA, kommt seit 1974 auch regelmäßig in die Bundesrepublik und ist hier wahrlich zu einer “Institution” in Sachen Gitarre u. Blues in unserer Szene avanciert. Roger Sutcliffe gilt als Experte - und das ist seine Spezialität – für den Bottleneck. Hier hat er eine Virtuosität erreicht, die international ihresgleichen sucht. Seine höchst eigene Kombination von genuinem Blues-Feeling und dem typisch trockenen, makabren Humor seiner nordenglischen Herkunft, mit dem er seine eingestreuten Geschichten garniert, verleihen seinen kurzweilig-unterhaltsamen Auftritten eine unverwechselbare Würze u. sorgen für bestes Entertainment.


Montag, 10. November um 20.00 Uhr, Bluesbar Zone, Maxstraße 2a
Martin C. Herberg - Gitarren Total
Der "Saitenwundermann" (Zitat Zeitschrift: AKUSTIKGITARRE) startete seine musikalische Laufbahn als Mitglied verschiedener Rockformationen in den 60er Jahren. Längst ist er vom Geheimtip zum Kultgitarristen avanciert. Mit seinem Programm "Total Guitar" hat er in den letzten 35 Jahren über 3000 Auftritte in Europa und Nordamerika "absolviert" und 8 Studio- und 2 Live-Cds auf seinem eigenen Label "LONESOME LOSER RECORDS" veröffentlicht. Presse und Publikum sind sich ausnahmsweise einig: Seine unkonventionelle Melange aus virtuosen Gitarrenstücken, exzellenten Songs, klangmalerischen, sphärischen Eigenkompositionen und eigenwilligen Interpretationen von "Klassikern" der U- und E-Musik lässt keine Langeweile aufkommen und begeistert Jung und Alt von der ersten bis zur letzten Minute. www.lonesomeloser.de


Montag, 17. November um 20.00 Uhr, Bluesbar Zone, Maxstraße 2a
Kozmic Blue
"Eigentlich ist es nur Blues", antwortet die Sängerin Maggie McInthun auf die Frage, wie man denn ihre Fusion aus Roots-Blues, Reggae, Folk und Rock beschreiben könne. Tatsächlich sind das, was sich die virtuosen Musiker da von der kozmic-bluesigen Seele spielen, ganz und gar keine gewöhnlichen 12-Takter. Lebendige Grooves, bewegende Texte und eine Stimme, die rauh genug ist, um den Chrom vom Mikrophon zu schleifen, erzeugen beim Zuhörer den berühmten Gänsehauteffekt. Besonders bei den langsamen Songs, wo der Herzschmerz wütet, wird klar, daß Maggie ihre Musik wirklich lebt. Mit "She´s singing her ass off" beschreibt die amerikanische Presse ziemlich eindeutig die Live-Performance der charismatischen Schottin. So verwundert es nicht, daß die Band immer wieder auf so unterschiedliche Events wie das "New Orleans Bluesfestival", das "WDR Rockplast Festival" oder die "Leverkusener Jazztage" eingeladen wird.


Sonntag, 30. November um 20.00 Uhr, Bluesbar Zone, Maxstraße 2a
Duo ZEHP
Das Duo ZEHP nimmt seine Zuhörer auf eine Reise in die Tiefen des experimentellen Mundharmonikaspiels mit. Hinter den Buchstaben ZEHP mag sich unter anderem der Name Zeiler's Eric verbergen, ein Virtuose der Mundharmoniken aller Formen, Farben, Größen und Tonlagen. Eric Zeiler ist bereits mit unterschiedlichsten Formationen im maxsträßlichen Musentempel aufgetreten. Dieses Projekt mit Eric Zeilers Mitmundharmonikaistin Pippa, deren Familienname und musikalische Herkunft ich nie erfahren habe, spielt mit Tönen, Rhythmen und Effekten. Ein musikalischer Trip der außergewöhnlichen Extraklasse.


Sonntag, 21. Dezember um 20.00 Uhr, Bluesbar Zone, Maxstraße 2a
P.S. Gitarrenduo
Das Weihnachtssingen zum musikalischen Jahresabschluß wird in traditioneller Weise vom P.S. Gitarrenduo gestaltet werden. Die Herren Palmersheim und Schmitz werden schöne und schwarzhumorige Lieder aus der eigenen Kompositionsschmiede auf ihre spezielle Art vortragen. Nachdenklich, zynisch, leichtfüßig und gelegentlich ein kleines Bißchen böse kommen Balladen und Rocknummern daher, ein herzliches Programm voller Höhepunkte.


1. Juli bis 6. Oktober 2014, Altstadtbuchhandlung Büchergilde, Breite Straße 47
Ausstellung Rainer Roßbach: Vom Fahren
Rainer Roßbach erzählt vom Fahren. Er erzählt von den zahlreichen Dingen, die ihm begegnet, an ihm vorbeigezogen sind, mal flüchtig, mal intensiv, die seinen Blick trafen und wieder verließen: Straßenränder, Zeichen, Industrieanlagen, Äcker, Wortfetzen, Plakate, Tiere … Er nimmt sie auf, isoliert sie aus dem visuellen Strom mit seiner Kamera und durch seine Skizzen und schafft einen "großen Baukasten" voller Versatzstücke - Rohmaterial für sein grafisches Werk.
Er benutzt eine Sampling-Technik, bringt Unterschiedliches in eine klare Formensprache, fügt über einen topographischen Akzent hinaus Linien, Farbflächen, Schrift und Zeichen, Gegenstände, Typographien, Piktogramme zu einer harmonisierenden Struktur und stellt somit jenseits der Realität bildimmanente Zusammenhänge her. Damit wird der persönliche Ausgangspunkt nicht neutralisiert, sondern permanent aktualisiert. Am Übergang von Typografie, digitaler Struktur, Fotografie, Zeichnung und Malerei gibt er dem Betrachter Spielraum, Zusammenhänge zu lesen und neu zu definieren.


Sie möchten Ihre Veranstaltung hier veröffentlichen?
Bitte wenden Sie sich an:

Hartmut Löschcke
Altstadtbuchhandlung Büchergilde, Breite Straße 47
Telefon: 0228 - 63 67 50
E-Mail: info@altstadtbuchhandlung-bonn.de



DVD "Die Bonner Altstadt - Straßenbilder früher und heute"

 

Startseite | Portrait | Kultur | Handwerk | Gewerbe | Freizeit | Gastro | Vereine | Service | Impressum | © 2005 Altstadtinitiative Bonn