| Veranstaltungen

| Die Altstadtinitiative

| Links

| Sonderseiten zur Geschichte





 


Aktuelle Veranstaltungen in der Bonner Altstadt


Mittwoch, 10. Juni um 19.00 Uhr, Weltladen Bonn, Maxstraße 36
Bonner Bündnis gegen TTIP: Folgen des geplanten Freihandelsabkommens zwischen EU und USA (TTIP) für den Süden
Die Bedeutung von TTIP für den globalen Süden besteht darin, dass die USA und Europa ihre weltpolitische Dominanz erhalten wollen. Durch die Schaffung eines eng verflochtenen Wirtschaftsraumes sollen die globalen Standards vorgegeben, die Vormachtstellung der transnationalen Konzerne festgeschrieben werden. Fairer Handel, der z.B. Kleinbauern/bäuerinnen existenzsichernde Preise gewährleistet, wird dann immer weniger durchsetzbar sein.


Mittwoch, 8. Juli um 19.00 Uhr, Weltladen Bonn, Maxstraße 36
terre des hommes: das Lachen der Kinder in Tamil Nadu
Im südindischen Bundesstaat Tamil Nadu befindet sich einer der größten Textilstandorte, an dem auch viele bekannte Modeunternehmen produzieren lassen. Hergestellt werden die Textilien leider teilweise immer noch von sehr jungen Frauen und auch Kindern unter völlig menschenunwürdigen Bedingungen. Um diese Zustände zu beenden, arbeiten Projektpartner der internationalen Kinderrechtsorganisation terre des hommes daran, Kinder vor ausbeuterischer Arbeit zu schützen. Das Tolle ist – sie sind erfolgreich! Terre des hommes Mitglied Michael Grumbach schildert seine Eindrücke, Erlebnisse und Erfahrungen von einer Projektreise. Anschließend wird Susanne Walia, ebenfalls ehrenamtlich Aktive in der Bonner terre des hommes Gruppe, über Struktur und Selbstverständnis von terres des hommes berichten.


Mittwoch, 19. August um 19.00 Uhr, Weltladen Bonn, Maxstraße 36
Reise eines Ungeschickten
Lesung von Stefan Birckmann aus seinem Buch: Nach dem Tsunami Weihnachten 2004 war Stefan Birckmann unterwegs auf Sri Lanka mit traditionellem ceylonesischem Marionettentheater. Beschrieben werden die Begegnungen mit den Menschen Sri Lankas und den Fremden aus aller Welt, die auf die Insel kamen um zu helfen.


1. April 2015 bis 30. September 2015, Altstadtbuchhandlung Büchergilde, Breite Straße 47
Ausstellung: Helga Wirth - Farbradierungen
Helga Wirth, geboren 1937 in Berlin, studierte an der Hochschule der Künste Berlin bei Jansen, Jaenisch und Georg Lippmann und lernte Radierung „von der Pike auf“ in der Werkstatt von Anselm Dreher. Seit 1972 betrieb sie mit ihrem Ehemann, dem Künstler Willibrord Haas, eine gemeinsame Kupferdruckwerkstatt. Wirths Thema ist minutiöse Naturbeobachtung, umgesetzt in meisterhafte Radierung, in der die Erfahrung eines ganzen Künstlerinnenlebens spürbar wird. Helga Wirth ist am 6. Juni 2014 nach einer kurzen, schlimmen Erkrankung gestorben. Die agile, sportliche und lebenskluge Künstlerin wurde, so merkwürdig das bei einem Menschen von 77 Jahren klingen mag, mitten aus dem Leben gerissen. Der Büchergilde artclub verdankt ihr viele malerische und grafische Arbeiten von hoher Qualität, in etlichen Städten wurden ihre Arbeiten in den Büchergilde-Galerien gezeigt.


Sie möchten Ihre Veranstaltung hier veröffentlichen?
Bitte wenden Sie sich an:

Hartmut Löschcke
Altstadtbuchhandlung Büchergilde, Breite Straße 47
Telefon: 0228 - 63 67 50
E-Mail: info@altstadtbuchhandlung-bonn.de



Galerie "Die Kirschblüte in der Bonner Altstadt"


DVD "Die Bonner Altstadt - Straßenbilder früher und heute"

 

Startseite | Portrait | Kultur | Handwerk | Gewerbe | Freizeit | Gastro | Vereine | Service | Impressum | © 2005 Altstadtinitiative Bonn